Wolfgang Weigel

persönlich

 

Im sauerländischen Letmathe bin ich 1950 geboren. Meine ersten Schuljahre erlebte ich in Lahr/Schwarzwald und Hamburg. In Hemer bei Iserlohn besuchte ich das dortige Gymnasium bis zum Abitur. Mein Jurastudium habe ich zunächst in Brüssel an der dortigen Freien Universität (ULB) begonnen und dann an der Universität Bonn abgeschlossen.


Beruflich

Nach dem Referendardienst am Landgericht Münster erhielt ich 1980 meine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft, 1991 wurde ich Notar. Meine Berufspraxis begann ich mit einer eigenen Kanzlei zunächst in Münster. Seit 1983 ist mein beruflicher Mittelpunkt in Paderborn.

 


Familie

An meiner Seite steht eine starke Frau: Dietlind Weigel, gelernte Versicherungskauffrau und studierte Sozialarbeiterin. Drei Kinder haben wir im Rahmen eines Dauerpflegeverhältnisses in familiärer Atmosphäre großgezogen.

 


Freizeit

Unsere Freizeit verbringen wir am liebsten mit unserem Camping-Bulli auf Reisen. Seit vielen Jahren begeistert mich der Segelsport auf verschiedenen Gewässern. Und unsere Naherholung finden wir Rad fahrend oder wandernd in unserem schönen Paderborner Land.

 


Ehrenamt

Ehrenamtlich habe ich mich schon im Studium für entwicklungspolitische Projekte engagiert. Mich in westfälischer Lebensart wohl zu fühlen, half mir die Gemeinschaft der Dahler Schützen. Die St. Hubertus-Schützensbruderschaft Dahl 1927 leitete ich als deren Oberst. Daneben bin ich mit Herzblut Schütze der Kämper-Kompanie in Paderborn.

 


Kirche

Im kirchlichen Bereich war ich Mitglied im Synodal-Vorstand des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn. Die sozialen Belange in unserer Region gestalte ich mit als Verwaltungsrat der Diakonie Paderborn-Höxter.

 


Integration

Da mir Integration am Herzen liegt, habe ich 2008 die Deutsch-Türkische Gesellschaft in Paderborn gegründet. Kultureller Austausch auf Augenhöhe ist mir wichtig. Ich kann mir gut vorstellen, dass unser soeben begonnenes Partnerschaftsprojekt mit der Stadt Beylikdüzü/Istanbul eines Tages in eine offizielle Städtepartnerschaft mündet.